+++ Die ersten 999 Bestellungen in der neuen VINOS-Welt ab 69 € erhalten eine Gratis-Flasche La Orphica "Viva la Vida"-Edition. Jetzt Angebote entdecken. +++
Sherry kaufen

Sherry kaufen

Sherry ist ein spanischer Weisswein, der sich durch einen sehr intensiven Geschmack auszeichnet. Hier können Sie erstklassigen Sherry online kaufen!
Filter
Aperitif Digestif etwas Besonderes Jubiläum Zigarre
Käse Süssspeise Tapas & Antipasti
2016 1999
ja
Nein Ja
Berliner Wein Trophy Der kleine Johnson El Mundo Falstaff Guía intervinos
0,5 L 0,75 L 0,375 L
Nein Ja
1 g/L 2 g/L 3 g/L 5 g/L 50 g/L
Drehverschluss Granulat-Kork Kork Naturkorken

Was genau ist ein Sherry?

Bei Sherry handelt es sich um einen spanischen Likörwein, der in der andalusischen Provinz Cadiz hergestellt wird. Nur Weine, die aus diesem sogenannten Sherry-Dreieck stammen, dürfen sich Sherry nennen. Das etwa 11.000 Hektar grosse Gebiet wird durch folgende Städte eingegrenzt:

  • Jerez de la Frontera
  • Sanlucar de Barrameda
  • Puerto de Santa Maria

Hier reifen die Trauben in mediterranem Klima bei 290 Tagen Sonnenschein pro Jahr. Ihr Aroma erhalten die Beeren durch den mineralhaltigen, weissen Kalksteinboden – den sogenannten „Albariza“.

Wie wird Sherry hergestellt?

Bevor Sie Sherry kaufen können, wird er in seiner Heimat Andalusien einem ganz besonderen Reifungsprozess unterzogen. Grundsätzlich werden zur Sherry-Herstellung drei Rebsorten verwendet:

Sie werden zu einem trockenen Weisswein vergoren, welchen die spanischen Winzer zunächst mit Branntwein versetzen. So erhöhen sie den natürlichen Alkoholgehalt des Sherrys auf bis zu 16 %.

Danach kommt der Sherry-Wein in amerikanische Eichenfässer, die in mehreren Reihen übereinanderliegen. Auf diese Weise reift er nach dem sogenannten Solera-Verfahren:

  • In der untersten Fass-Reise – der Solera - befinden sich die ältesten Sherrys.
  • Die jüngeren Sherrys liegen in den Reihen darüber – den Criaderas.
  • Wenn Sie Sherry kaufen, wird dieser grundsätzlich aus der Solera abgefüllt.
  • Aus keiner Reihe darf mehr als 40% entnommen werden.
  • Nach der Entnahme wird mit Wein aus der darüber liegenden Reihe nachgefüllt.

Indem die verschiedenen Jahrgänge also miteinander verschnitten werden, entstehen viele unterschiedliche Sherry-Arten, die Sie auch bei uns im Shop kaufen können – in verschiedenen Geschmackssorten von trocken bis süss.

Fino Sherry:
Lagerung: Lagert ohne oxidativen Einfluss unter einer Florschicht. Reift 3 - 10 Jahre in der Solera.
Farbe: Hell
Geschmack/Trinktemperatur: Trockener Sherry. Schmeckt am besten bei 5 - 7 °C.
Alkoholgehalt: 15-18%
Besonderheiten: Vorstufe von Amontillado und Palo Cortado. Für Einsteiger geeignet.

Manzanilla Sherry:
Lagerung: Reift unter einer Naturhefeflorschicht.
Farbe: Hell
Geschmack/Trinktemperatur: Leicht salziger, feinherber Geschmack. Am besten kühl bei 5 - 7 °C trinken.
Alkoholgehalt: Mindestens 15 %
Besonderheiten: Spezielle Variante des Fino aus Sanlúcar de Barrameda.

Amontillado Sherry:
Lagerung: Entwickelt sich als Fino mehrere Jahre unter Florhefe. Nach deren Absterben beginnt die Oxidation.
Farbe: Dunkel (von Bernstein bis Goldbraun)
Geschmack/Trinktemperatur: Trockener, körperreicher Sherry mit würzigem Haselnuss- und Mandel-Aroma. Ideale Trinktemperatur: 2 - 16 °C.
Alkoholgehalt: 16 - 22 %
Besonderheiten: Sehr populär, aber komplizierter in der Herstellung als andere Sorten.

Oloroso Sherry:
Lagerung: Entsteht unter Oxidation ohne Florschicht.
Farbe: Dunkel
Geschmack/Trinktemperatur: Trocken und aromatisch. Schmeckt bei 12 - 16 °C am besten.
Alkoholgehalt: 17 - 20 %
Besonderheiten: Komplexer als Amontillado, aussagekräftiger als Fino. Fässer werden gerne für Sherry-Finishing von Whisky verwendet.

Palo Cortado Sherry:
Lagerung: Langer, oxidativer Prozess. Normalerweise trockener Ausbau.
Farbe: Dunkel
Geschmack/Trinktemperatur: Besonders nussiges Aroma, kombiniert mit der Frische von Amontillado. Optimale Trinktemperatur: 13 °C.
Alkoholgehalt: 18 - 22 %
Besonderheiten: Echte Rarität.

Wie und wozu kann man Sherry am besten trinken?

Wenn sie Sherry kaufen möchten, können Sie sich grundsätzlich an folgender Faustregel orientieren:

  • Je heller der Sherry, desto trockener.
  • Je dunkler der Sherry, desto lieblicher.

Der typische Sherry-Geschmack besteht meist aus fruchtigen Noten, zu denen sich würzig-nussige Aromen mischen. Idealerweise sollten Sie spanischen Sherry pur geniessen. Er passt nicht nur ausgezeichnet zu Vorspeisen und Hauptgerichten, sondern auch zu Desserts. Trockenen Sherry können Sie wunderbar als Aperitif zu Oliven, Salzgebäck und Nüssen reichen. Optimal mundet er ausserdem zu mildem Käse, Suppen sowie zu Fisch und Meeresfrüchten.