Alle Weine von Enrique Mendoza

Alle Weine von Enrique Mendoza

Enrique Mendoza gilt als grosser Erneuerer des Weinbaus in Alicante.
Filter
Abona DOP Aguardiente de Galicia Alicante DOP Almansa DOP Bajo Aragón IGP
Airén Albariño Albillo Alicante Bouschet Alvarinho
4Kilos Abadía Retuerta Acústic Celler Adegas Quinta Do Buble Adoracion
halbtrocken lieblich sehr süss sehr trocken süss
Crianza Gran Reserva Reserva Reserva Especial Reserva Selección
Abend mit Freunden Alltagswein Aperitif Digestif etwas Besonderes
Fisch Geflügel Käse Lamm Meeresfrüchte
2023 2022 2021 2020 2019
später verfügbar verfügbar
biodynamisch Demeter ja
ja
Portugal Spanien
Animalisch Beerig Blumig Erdig-mineralisch Fruchtig
Andreas Larsson Berliner Wein Trophy Berliner Weinführer Catavinum Challenge International du Vin
Cava Food Likörwein Paket Perlwein
0,5 L 0,7 L 0,75 L 0,375 L 1 L
Vegan
DIAM Drehverschluss Glasverschluss Granulat-Kork Kork

Bodegas Enrique Mendoza – Steckbrief

  • Alicante
  • Cabernet Sauvignon | Chardonnay | Garnacha | Merlot | Merseguera | Monastrell | Moscatel | Petit Verdot | Pinot Noir | Sauvignon Blanc | Syrah

Bodegas Enrique Mendoza Weine

Was für ein Glück, dass Enrique Mendoza sein Winzer-Hobby zum Beruf gemacht hat! Ob zuckersüss oder trocken – jeder Wein der Bodega steht für meisterhafte Handwerkskunst.

Spitzenweine: „Estrecho“ | „Las Quebradas“

Geschichte der Bodegas Enrique Mendoza

Für die Liebe zum Wein schmuggelte Enrique Mendoza während der Franko-Ära Rebstöcke von Frankreich nach Spanien. Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah kultivierte er zunächst nur für seinen Eigenbedarf. Trockene, tanninreiche Weine waren in Alicante damals eine Rarität. Einzig Süssweine, vor allem aus Monastrell und Moscatel, waren im Angebot. Für Enrique Mendoza war das schwer zu ertragen. Er wollte Weine im französischen Stil – deshalb die Schmuggelei

Zunächst war die Weinherstellung nur sein Liebhaberprojekt. Im Jahr 1989 gründete er dann offiziell die Bodegas Enrique Mendoza, um seine Kreationen im grossen Rahmen mit anderen zu teilen. Mit den Jahren verabschiedete er sich von dem engen Fokus auf trockene Weine. Das mag auch mit dem Einstieg seiner Söhne zu tun haben. Julián hat grossenteils die geschäftliche Verantwortung übernommen, Pepe die önologische. Ausserdem führt Pepe seine eigene Bodega, die Casa Agrícola.

Besonderheiten und Auszeichnungen

Ein guter Weinberg kommt auch allein zurecht! Die Arbeit auf den Weinbergen wird bei der Bodegas Enrique Mendoza aufs Minimum reduziert. Mit Herbiziden und Pestiziden machen die Rebstöcke keinen Kontakt. Teilweise bleiben die Pflanzen sich selbst überlassen, nur auf manchen Parzellen ist noch ein wenig Unterstützung nötig. Ausserdem sind einige Weine vegan – darunter sowohl trockene als auch süsse Kreationen.

Region und Ausbau der Weine

Mit etwa 65 Hektar Rebfläche gehört die Bodega zu den bedeutendsten in Alicante. Die Weinberge, die seit Beginn zur Bodega gehören, befinden sich in Enriques Heimatstadt L‘Alfás del Pi. Kurz nach der Gründung erwarb er zusätzlich die Finca Chaconero in Villena, Alicante. Im Keller kommt vor allem Fuder aus französischer Eiche zum Einsatz.

Bodegas Enrique Mendoza Rebsorten

Die Rebsorten der Bodegas Enrique Mendoza sind vielfältig. Neben Sorten, die ursprünglich aus Frankreich kommen, machen die Önologen heute auch einige heimische Arten zu Wein. Der ausgezeichnete rote „Estrecho“ ist beispielsweise ein sortenreiner Monastrell. Im „Santa Rosa“ ist noch etwas Cabernet Sauvignon im Verschnitt – französische und spanische Rebsorten vertragen sich gut. Zu den weiteren Rebsorten zählen unter anderem Syrah, Merlot, Garnacha, Petit Verdot und Chardonnay.

Auszeichnungen der Bodegas Enrique Mendoza

  • 2022 | Guía Peñín | 93 Punkte | Enrique Mendoza „Santa Rosa“ 2019
  • 2022 | Berliner Wein Trophy | Gold | Enrique Mendoza Shiraz 2020
  • 2021 | Falstaff | 91 Punkte | Enrique Mendoza Reserva 2017
  • 2021 | Parker | 94 Punkte | Enrique Mendoza „Estrecho“ Monastrell 2019
  • 2021 | Guía Peñín | 93 Punkte | Enrique Mendoza „Las Quebradas“ 2019

Oft gestellte Fragen

  1. Mit welchem Wein der Bodegas Enrique Mendoza starte ich am besten?
    Wer ein Faible für trockene Rotweine hat, startet mit Enrique Mendozas „Estrecho“ Monastrell 2019 gut. Wenn es lieber ein trockener Weisswein sein soll, ist der Chardonnay Fermentado en Barrica 2021 eine hervorragende Wahl.
  2. Sind alle Weine der Bodegas Enrique Mendoza vegan?
    Nein, nicht alle Weine der Bodega sind vegan. Dafür kommt ein beachtlicher Anteil ohne Schönung durch tierische Mittel aus. Dazu gehören unter anderem die Spitzenweine „Estrecho“ und „Las Quebradas“.
  3. Welche Weine stellt die Bodegas Enrique Mendoza her?
    Das Portfolio der Bodegas Enrique Mendoza ist beachtlich. Besonders beliebt sind die trockenen Rotweine. Ansonsten bietet die Bodega auch frische Weissweine, Dessertspezialitäten und Roséweine. So kommt jede Art von Feinschmecker auf seine Kosten.