de ch

Prometus 2021

Komplex und elegant
(24) Jetzt bewerten
Auf Lager
24.90 CHF pro Flasche (0.75l), CHF 33.20/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Über das Produkt

Prometus 2021

Die Trauben für den wunderbaren Prometus wachsen im legendären Duero-Tal. Unter dem regionalen Synonym Tinto Fino hat sich Spaniens Superstar Tempranillo dort perfekt an die lokalen Gegebenheiten angepasst und liefert kraftvolle Weine mit viel Tiefe. Hier in einer Cuvée mit der Syrah und der französischen Edelrebe Cabernet Sauvignon, die mit ihrer exzellenten Tanninstruktur für ein gutes Rückgrat und Lagerpotenzial sorgt. Dabei zeigt sich der Prometus dank der 10-monatigen Reife in französischer und amerikanischer Eiche trotz seiner Kraft stets wunderbar elegant.

Im Glas tiefdunkles Kirschrot, nahezu undurchdringlich. Auch das Bouquet zeigt sich komplex und vielschichtig und reicht von dunklen Beeren über mediterrane Kräuter bis hin zu feinem Zigarrentabak und edlem Zedernholz. Am Gaumen ein selbstbewusster und ausdrucksstarker Auftakt. Was für ein Wein! Ein reicher Körper mit eindrucksvoller Dichte und Länge!

Ein kraftvoller und sehr differenzierter Rotwein.

Versandkostenfrei
ab CHF 99 (CH)
Über 1.500 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Zuverlässige Lieferung
mit der Schweizer Post
Ihr Fachhändler
für spanische Weine
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2021
  • Rebsorten 75% Tempranillo
    15% Syrah/Shiraz
    10% Cabernet Sauvignon
  • Anbaugebiet Castilla y León IGP
  • Bodega/Hersteller Prometus
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2028
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 2,1 g/L
  • Gesamtsäure 4,9 g/L
  • ph-Wert 3,73
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller R.E. 8012-VA - 47340, Spanien
  • Artikelnr. 35790
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (8)

Auszeichnung

Auszeichnung von Andreas Larsson

91 Punkte

für den Jahrgang 2021

Andreas Larsson

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: ausserordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit grosser Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und geniessen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von aussergewöhnlicher Komplexität und grossem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Andreas Larsson

Andreas Larsson wurde 2007 von der Association de la Sommellerie Internationale zum besten Sommelier gewählt und sagt über sich selbst: „Ich habe das grosse Privileg, in dieser fantastischen Welt der Speisen und Weine zu arbeiten, nicht nur für das Produkt selbst, sondern auch für die Begegnungen mit Geschichte, Kultur und den grossartigen Menschen dahinter.“Schon in den 90er Jahren war er überzeugt davon, dass Blindverkostungen die einzig wahre Art sind, Weine zu probieren. Die Objektivität der Blindverkostung ermöglicht es dem Verkoster, sich ausschliesslich auf seine Sinne zu konzentrieren, ohne dass Vorurteile über den Wein sein Urteilsvermögen trüben. Und dieser Grundsatz gab ihm recht. Von den Bordeaux Grands Crus bis zu den jüngsten Weingütern der Neuen Welt, werden alle Weine und Spirituosen gleich behandelt, somit kann garantiert werden, dass alle Verkostungsergebnisse objektiv und vertrauenswürdig sind. Andreas Larsson bewertet die Weine und Spirituosen mit dem 100-Punkte-System.

Auszeichnung

Auszeichnung von Berliner Wein Trophy

Gold

für den Jahrgang 2021

Berliner Wein Trophy

Wurde auf der Frühjahrsverkostung der Berliner Wein Trophy 2023 mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Grosses Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Auszeichnung

Auszeichnung von Falstaff 2022

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

Falstaff 2022

"Der Wein zeigt eine schöne, dunkelbeerige Frischfrucht im Duft, Blaubeere, Brombeere, mit einer Prise schwarzem Pfeffer dabei. Im Mund ist der Wein voll und nachgerade ölig, das feinkörnige, mehlige Tannin tapeziert den Gaumen aus, so dass die eher milde Säure gleichwohl ausreichend Halt geben kann, um den Bau zu tragen. Ein dichter, inhaltsreicher Roter mit Potenzial." (Ulrich Sautter und Peter Moser, Aug. 2022)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: ausserordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit grosser Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und geniessen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von aussergewöhnlicher Komplexität und grossem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine grosse Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Auszeichnung

Auszeichnung von Falstaff

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Falstaff

»Frisch und komplex im Duft: Schwarze Johannisbeere und Johannisbeerblätter, Blaubeerkompott, Holunder, leise Kräutertöne. Reifes aber auch frisches, feinkörniges Tannin, viel Saftigkeit in einem gut proportionierten, im Alkohol nicht übers Ziel hinausschiessenden Bau, stoffig-dichter, kompakter, jugendlicher Abgang. Gutes Potenzial.« (Ulrich Sautter, Sept. 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: ausserordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit grosser Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und geniessen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von aussergewöhnlicher Komplexität und grossem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine grosse Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Auszeichnung

Gold

für den Jahrgang 2017

Berliner Wein Trophy Sommer 2019

Wurde auf der Sommerverkostung der Berliner Wein Trophy mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Grosses Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Auszeichnung

Auszeichnung von Mundus Vini Sommer 2019

Silber

für den Jahrgang 2017

Mundus Vini Sommer 2019

Wurde auf der MUNDUS Vini Sommer Verkostung 2019 mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Grosses Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini, der Grand International Wine Award, wurde 2002 vom Meininger Verlag gegründet und zählt zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt. Über 5000 eingereichte Weine werden zweimal jährlich von einer Fachjury unter die Lupe genommen und die besten Weine mit „Grosses Gold“, „Gold“ und „Silber“ bewertet. Dieser Auszeichnung liegt ebenfalls eine 100-Punkte-Skala zugrunde.

Auszeichnung

Auszeichnung von Mundus Vini Sommer 2018

Gold

für den Jahrgang 2016

Mundus Vini Sommer 2018

Wurde auf der Sommerverkostung 2018 mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Grosses Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini, der Grand International Wine Award, wurde 2002 vom Meininger Verlag gegründet und zählt zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt. Über 5000 eingereichte Weine werden zweimal jährlich von einer Fachjury unter die Lupe genommen und die besten Weine mit „Grosses Gold“, „Gold“ und „Silber“ bewertet. Dieser Auszeichnung liegt ebenfalls eine 100-Punkte-Skala zugrunde.

Auszeichnung

Auszeichnung von Falstaff

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Falstaff

»Dunkle Schokolade, Sauerkirsche, Blaubeere, und Kräuterbitter, Menthol. Saftig, sehr feiner, aber dabei auch druckvoller Gerbstoff, früh präsente Gaumenfrucht und Würze, leicht pfeffrig, dichte Aromatik, straffer, proportionierter Bau mit sehr guter Länge.« (Ulrich Sautter, Sept. 2018)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: ausserordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit grosser Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und geniessen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von aussergewöhnlicher Komplexität und grossem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine grosse Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Kundenbewertungen (24)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

24 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(16)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(2)
2 Sterne
 
(4)
1 Sterne
 
(0)

Vollmundig edeler Wein , einfach ein Genuss (für Jahrgang 2021)

Sehr gut

Liebling im Weinregal (für Jahrgang 2021)

Bei richtiger Temperatur und mindestens 2 Stunden offen ziehen lassen, ist er für uns ein Gedicht! Leicht, nicht aufdringlich, tolle Aromen; ob Fisch, Fleisch, Käse oder einfach allein...Danke für diesen Jahrgang! Er ist wiedermal sehr gelungen

Ptometus (für Jahrgang 2021)

Samtig rund ohne Ecken und kanten prima und ausgewogen sehr elegant und weich toll!

unser Lieblingsspanier, sehr angenehmer Wein, hat aber noch Zeit. Ansonsten besser dekantieren, oder den Korken schon mittags ziehen und bis zum Abend stehen lassen. (für Jahrgang 2021)

Prima Wein! (für Jahrgang 2020)

Ich bin nach wie vor sehr begeistert von diesem Wein, auch der 2020er Jahrgang schmeckt gut.

Sehr prima! (für Jahrgang 2020)

Im Angebot seinen Preis sehr wert. Wer weich mit Tiefe statt fruchtig mit Säure mag, könnte hier richtig sein.

Sehr gut und gräftig (für Jahrgang 2020)

Gute Bewertung

Prometeus (für Jahrgang 2020)

Vollmundig, rund and super fruchtig. Kaufen den Wein schon seit 5 Jahren.

Aromatisch sehr lecker (für Jahrgang 2020)

Wieder ein Volltreffer (für Jahrgang 2020)

Ein Eleganter Rotwein für schöne Stunden zu Hause.

Tatsächlich legendär (für Jahrgang 2020)

… sofern ich es schaffe ein paar Flaschen noch etwas länger reifen zu lassen. ;-) Bin überrascht einen 20er Jahrgang im Glas zu haben, da er sich jetzt schon sehr trinkreif darstellt: während die Nase verhalten bis mittel erste dunkle Früchte andeutet, so entwickelt der Wein im Mund schnell eine komplexe Mischung aus dunklen Beeren und Vanille. Mundgefühl ist samtig-weich mit langem Abgang. Normalerweise wäre der Rat diesen Wein unbedingt vor dem verkosten in Ruhe atmen zu lassen. Mir macht es allerdings gleichzeitig grossen Spass zu erleben, wie sich der Wein in wenigen Minuten komplett öffnet. Darum mein Tipp: Das erste Glas eine halbe Stunde vor dem Essen füllen und gut schwenken. Das zweite Glas dann eine halbe Stunde später direkt aus der Flasche einschenken und beide Gläser parallel verkosten. Bin gespannt, ob ich es schaffe, ein paar der anderen 11 Flaschen noch ein paar Jährchen reifen zu lassen - wäre legendär.

Ganz toller Wein (für Jahrgang 2020)

Elegant, mit dem Gewissen Etwas. Ein runder Wein, der mir sehr gut schmeckt.

Jetzt ist er da... (für Jahrgang 2018)

Heute den 2018er aus dem "Weinkindergaten" geholt, 2 Stunden atmen lassen...und Begeisterung pur... rund und geschmeidig, tolle Beerenaromen...ausgeprochen lecker
Alle Bewertungen lesen

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau 10 Monate
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Passt zu Lamm
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Cassislikör
  • Blumig Veilchen
  • Würzig Lakritz
  • Rauchig Havanna-Tabak, Zigarrenkiste
  • Geröstet Zedernholz

Die Bodega: Prometus

Prometus

Die Prometus-Weine stammen von einer sehr exklusiven Bodega von internationalem Renommee. Die Trauben für die erstklassigen Weine wachsen an den Ufern des Duero, wo vor allem Spaniens Toprebe Tempranillo zu Höchstformen aufläuft.Als Glücksfall erweist sich dabei der Umstand, dass die Weinberge gerade ausserhalb der D.O.P. Ribera del Duero stehen und der Prometus daher unter der Bezeichnung I.G.P. Tierra de Castilla y León firmiert. Dadurch entfällt das aufwändige und kostspielige Verfahren zur D.O.P.-Klassifizierung, was sich in einem deutlich günstigeren Preis bemerkbar macht.Sein Name lässt die berühmte Sage des Prometheus anklingen. Der kühne Titan, der die Menschen zum Leben erweckte. Der sich Zeus widersetzte und das Feuer zurück auf die Erde brachte, nachdem es die Götter den Menschen als Strafe genommen hatten. Eine der faszinierendsten Gestalten der griechischen Mythologie, so faszinierend wie diese kraftvollen und trotzdem überaus eleganten Rotwein-Monumente.

Das Anbaugebiet: Castilla y León IGP

Castilla y León IGP

Castilla y León umfasst insgesamt 317 Gemeinden, ist eines der vielfältigsten Weinanbaugebiete Spaniens und gilt mit rund 66.000 km² im Norden der Iberischen Halbinsel als Kernland Spaniens. Einst befand sich in diesem Landstrich die Grenzregion von der christlichen zur maurischen Welt, durch die vielen Festungen, die in diesem Teil errichtet wurden, wird er auch „Land der Burgen“ bezeichnet. Ein kontinentales Klima mit geringen Niederschlägen und eine grosse Bodenvielfalt sind die herausragenden Eigenschaften von Castilla y León. Neben hervorragenden Rotweinen, die denen der renommierten D.O. Ribera del Duero durchaus die Stirn bieten können, werden auch aromatische und zum Teil hochfeine und elegante Weissweine gekeltert.